Pößneck-Botschafter im A-cappella-Stil

Pößneck-Botschafter im A-cappella-Stil


Vor einem Jahr hat sich in der Kirchgemeinde Pößneck ein Kammerchor gegründet, der im Mai auf Konzertreise geht

Er ist gerade ein Jahr alt, hat sich aber in den vergangenen zwölf Monaten so gut entwickelt, dass er im Frühjahr bereits das erste Mal auf Reisen gehen wird: der Kammerchor der evangelischen Kirchgemeinde Pößneck. Die sechzehn Sängerinnen und Sänger sehen einer Konzertreise zum Partnerstadttreffen Mosbach, Pößneck, Château-Thierry entgegen und dafür wird derzeit intensiv geprobt.
Der Kammerchor hat sich im vorigen Jahr gegründet und die Idee dazu hatte ich schon länger , berichtet Hartmut Siebmanns, Regionalkantor der Kirchenregion Pößneck. So war ihm bei dem Gedanken unter anderem ein Anliegen, die derzeit zirka 45 Sänger zählende und von ihm geleitete Kantorei ein Stück von ihren vielen kirchenmusikalischen Aufgaben zu entlasten. Gottesdienste, Konzerte und chorsinfonische Aufführungen innerhalb der Regionalen Dienstgemeinschaft Pößneck mit den Kirchspielen Gössitz-Wernburg, Krölpa, Langenorla, Oppurg, Pößneck und Ranis gestaltet die Kantorei der evangelischen Stadtkirche Pößneck regelmäßig. Allein ist das kaum zu schaffen.

Ein kleinerer Chor wurde deshalb ins Leben gerufen und während der musikalische Schwerpunkt der Kantorei auf der Chorsinfonik liegt, widmet sich der Kammerchor vor allem A-cappella-Literatur aus allen Epochen. Sein Anspruch ist dabei, diese auf herausragendem Niveau zu interpretieren.

Für die Besetzung des Kammerchores hat Hartmut Siebmanns mögliche Sangesfreudige direkt angesprochen. Sie haben alle sofort Ja gesagt , freut er sich über die positive Resonanz. Mit dem Angebot des Kammerchores konnte er auch Sänger gewinnen, die mit ihrer Stimme gern die Kantorei bereichert hätten, aber die Proben am Montagabend nicht einrichten konnten. Andere wiederum singen nun sowohl in der Kantorei als auch im Kammerchor.

Sechs Soprane, vier Alt, drei Tenöre und drei Bässe aus Pößneck und Umgebung eine Sängerin kommt sogar aus Rudolstadt treffen sich nun seit etwa einem Jahr zu vereinbarten Proben am Sonnabendvormittag. Zurzeit proben wir einmal im Monat am Samstag von 10 bis 12.30 Uhr , so Hartmut Siebmanns. Ein erster großer Konzerthöhepunkt war die Motette zum Ewigkeitssonntag im November.

Die Gestaltung der Motette zum Ewigkeitssonntag steht auch in diesem Jahr auf dem Konzertplan des Kammerchores der Stadtkirche Pößneck. Doch zunächst geht es vom 25. bis zum 28. Mai auf Konzertreise in die Pößnecker Partnerstadt Mosbach in Baden-Württemberg. Drei Städte Château-Thierry (Frankreich), Pößneck und Mosbach wollen hier bei einem Treffen das Motto Wir wollen gemeinsam tolerant und friedlich zusammenleben realisieren. Dazu findet am Sonnabend, 27. Mai, um 19 Uhr in der Stiftskirche in Mosbach unter der Überschrift Drei Chöre Eine Freundschaft ein deutsch-französisches Chorkonzert mit Chören aus Château-Thierry, Pößneck und Mosbach statt. Hier wird der Kammerchor die Stadt Pößneck vertreten. Es wird ein sehr abwechslungsreiches Konzert, denn jeder der drei Chöre wird ein 20-minütiges A-cappella-Programm darbieten und alle drei Chorleiter spielen auch die Orgel. Außerdem werden alle drei Chöre gemeinsam den 150. Psalm von César Franck in französischer Sprache singen , berichtet Hartmut Siebmanns.

Der Kammerchor tritt aber auch in der Orlaregion in Erscheinung. So sind die Sängerinnen und Sänger im Regionalen Festgottesdienst zum Tag der offenen Gärten am 11. Juni, um 10 Uhr, in der Kirche Oppurg zu erleben und gestalten ebenso den Festgottesdienst 150 Jahre Kirche Peuschen am 29. Oktober, um 14 Uhr, mit.

Einen Auftritt in einem Gottesdienst oder ein Konzert des Kammerchores können auch andere Kirchgemeinden erfragen. Ansprechpartner ist Leiter und Regionalkantor Hartmut Siebmanns.

Die Kantorei hat so viele Aufgaben , dass es auch darum ging, sie mit dem Kammerchor zu entlasten. Das neue Ensemble bereichert die Konzertlandschaft der Region und gestaltet regelmäßig Gottesdienste verschiedener Art.

Quelle: OTZ, Sandra Hoffmann

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben